Überspringen zu Hauptinhalt
CyanogenMod 10.2 / Android 4.3.1 Für Das ZTE Tureis

CyanogenMod 10.2 / Android 4.3.1 für das ZTE Tureis

Was kommt aus jeder Menge Code und ein paar Wochen Entwicklungszeit heraus? Android 4.3.1 / Cyanogenmod 10.2 für das ZTE Tureis!

Zuerst die Screenshots, mehr Details danach:

Screenshot_2014-03-01-19-04-42 Screenshot_2014-03-01-19-05-51 Screenshot_2014-03-01-19-06-01 Screenshot_2014-03-01-19-06-23 Screenshot_2014-03-01-19-06-56 Screenshot_2014-03-01-19-07-32
DSC_2114_v1

Die Features dieses ROMs

-abgespeckte vorinstallierte Apps

-ICS-Grafiktreiber für mehr Performance

-sucht nach einer Swap-Partition auf der SD-Karte und nutzt diese automatisch

-Apps werden auf die SD installiert-erweiterter Kernel mit Funktionen wie zRAM, mehreren IO-Schedulern und CPU-Governors

-bcmdhd-WLAN-Treiber für stabileres WLAN

Bekannte Bugs

-Bluetooth nicht funktionsfähig

-Kompass nicht funktionsfähig

Bluetooth und Kompass wurden in Release 1.01 gefixt

Wie installiere ich das ROM?

Achtung: Das Tureis muss gerootet sein

1. Lade dir die ZIP-Datei herunter und entpacke sie auf deine SD-Karte, sodass die Dateien so auf der Karte liegen:

Pfad zur Karte/clockworkmod/backup/cyanogenmod/Die Dateien

2. Öffne ein Terminal auf dem Tureis (z.B. mit dieser App) und gib dort den folgenden Befehl ein:

su && flash_image recovery /sdcard/clockworkmod/backup/cyanogenmod/recovery.img

3. Starte das Handy neu, halte dabei Power nach unten gedrückt. Clockworkmod öffnet sich. Wähle dort „Restore“ aus und dann deinen cyanogenmod-Ordner auf der SD-Karte. Warte ab, wähle dann „Reboot“ und du hast CM10.1 auf deinem Tureis!

Wie man das Tureis rootet

Wenn du noch auf dem Originalzustand bist, erstelle einen Ordner namens „image“ auf der SD-Karte. Damit installieren wir zuerst (ein altes, aber signiertes) ClockWorkMod. Lade das hier runter und entpacke die image.bin in den „image“-Ordner auf der SD. Danach kannst du die SD-Update-Methode in Android verwenden um ClockworkMod zu installieren.

Um Root zu bekommen, kopiere diese ZIP-Datei auf deine SD. Danach starte neu und halte Power unten gedrückt. CWM öffnet sich und du kannst über „Install zip file“ die neue ZIP-Datei installieren. Das Tureis ist jetzt gerootet und du kannst mit dem Upgrade auf das neue Android weitermachen! 🙂

DOWNLOAD:

Ich übernehme keine Haftung für etwaige Beschädigungen am Gerät! Dies ist ein custom ROM und keine offizielle Variante des Herstellers!

Version 1.00 – siehe oben für Bugs

cyanogen-10.1-zte-tureis-v.1.00.zip

gapps-stripped.zip

Version 1.01:

– Bildschirm auf 120dpi, dadurch schärfer

– Fehler behoben, durch den die Leertaste nicht gedrückt werden konnte

– Bluetooth und Kompass funktionieren (Bluetooth immer noch etwas buggy, zur Not neu starten)

-Widgets und Icons passen auf den Launcher

cyanogen-10.1-zte-tureis-v.1.01.zip – full

cyanogen-10.1-zte-tureis-v.1.01-update.zip – update for Clockworkmod Updater

Version 2.0:

– Basis ist jetzt Cyanogenmod 10.2 | Android 4.3.1!

– ROM verkleinert – Wörterbucher entfernt, unbenutzte Skripte entfernt, Kernel Debugging ausgeschaltet – gibt uns etwas RAM zurück

– Lockscreen sieht jetzt schöner aus

Ein Update von Android 4.2 ist nicht möglich durch die massiven Änderungen. Flasht bitte komplett neu.

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.0.zip

Version 2.01:

– Aussehen des Launchers wieder gefixt

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.01.zip

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.01-update.zip

Version 2.1:

– Wlan-schaltet-sich-ab-Bug behoben
-Kernel debugging wieder aktiviert
-Musik-App von Android 4.3.1 hinzugefügt
-Größe des Standard-Hintergrundbilds geändert
-Pincode-Eingabe sieht jetzt „normal“ aus
-Bessere Erkennung der Swap-Partition auf der SD
-sd-ext wird nun unterstützt
-GhostCommander durch TotalCommander ersetzt
-Lightning-Browser hinzugefügt

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.1.zip

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.1-update.zip

Version 2.2:

-DPAD-Center mit Return-Taste ersetzt, da Apps die DPAD-Taste oft nicht erkennen
-Cyanogenmod-Account aktiviert (für Kontaktgruppen ist weiterhin Google Play notwendig)
-Wiederholen-Button im Musikplayer nicht mehr außerhalb des Bildschirms
-Suche-Button im Dialer überlagert Raute-Taste nicht mehr
-Designfehler bei eingehendem Anruf behoben (Anrufername jetzt vollständig sichtbar)
-Uhrzeit auf dem Sperrbildschirm wird nicht mehr abgeschnitten

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.2.zip

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.2-update.zip

Version 2.3: (Sicherheits-Release)

– F-Droid als Alternative zu Google Play hinzugefügt

– Lightning, AdAway und Total Commander aktualisiert

– Folgende Exploits wurden gefixt:

CVE-2010-3904
CVE-2010-4258
CVE-2011-1759
CVE-2011-4348
CVE-2012-0044
CVE-2012-2136
CVE-2012-6638
CVE-2012-6647
CVE-2013-1767
CVE-2013-1826
CVE-2013-1827
CVE-2013-1848
CVE-2013-2596 (Motochopper Pwn)
CVE-2014-0101
CVE-2014-2523
CVE-2014-3153 (Towelroot)

Das wird das ZTE Tureis zwar nicht zum sichersten Handy der Welt machen, aber hey – immerhin der Geohot-Hack ist nutzlos, womit wir 99,9% aller Geräte derzeit etwas voraushaben! 🙂

Download:

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.3.zip

cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.3-update.zip

Quellcode / Source code

Dieser Beitrag hat 26 Kommentare
  1. Danke! Das hat hat geklappt! Auch für mich als blutigen Erstmalsrooter. Gestern ein Gerät bekommen, das wohl in den Niederlanden als DemoUnit im Einsatz war (English/Dutch).

    Ausgangslage:
    Android 2.3.5
    Kernel: 2.6.37.7-perf+zte-kernel@Zdroid-SMI

    Nun mal schauen, was das Gerät, das auch in der Ausgangslage schon nett war, nun hergibt.

    Vielen Dank und Grüße!

    1. Das ist beim 2.3.5-er-ROM normal – dort kann man nur Englisch und NL als Sprache auswählen. Mit einer App namens „Custom Locale“ gehen dann aber auch noch mehr Sprachen. 😉

      Viel Spaß mit dem Tureis! Die 160MB RAM sind etwas wenig, aber wenn man nicht ganz doof ist, kommt man damit zurecht 😉

  2. „entpacke die image.bin in den “image”-Ordner auf der SD“

    es gibt keine image.bin in dem verlinkten Archiv
    nur ein ‚recovery.img‘
    und die wird bei mir vom sd updater nicht beachtet…

    LG

  3. Hi Ronny,
    ich erlaube mir nochmal eine Frage bevor ich loslege:
    nachdem ich gerootet habe kann ich auch direkt mit
    cyanogen-10.2-zte-tureis-v.2.01.zip, also mit der letzten Version loslegen und dennoch nach dem gleichen Prinzip der obigen Installationsanleitung verfahren, ist das richtig?
    Vielen Dank & LG

    1. Ja genau, einfach die Anleitung befolgen.

      Die .img-Dateien aus der ZIP müssen auf die SD-Karte so wie beschrieben und dann flashst du zuerst das neue Clockworkmod mit flash_image.

      Danach startest du in Clockworkmod und kannst dort das neue Android flashen 😉

  4. So also hat wunderbar funktioniert, hab nur keine Browser App mehr auf Handy nu… Nun hab ich einige AKP Apps installiert ging auch, diese schließen aber unmittelbar nach dem aufrufen wieder … 🙁 irgendeinen Tipp. Muss oder kann ich die intallationsdatein wieder runterhauen von der sd karte? Viele Grüße

    1. Die Dateien kannst du wieder löschen. 😉

      Ich habe den Standardbrowser nicht mitgebaut, weil er sehr schlecht läuft und nur Platz wegnimmt.
      Ich nutze auf meinem Tureis Opera Mini und Lightning.

      Der RAM des Tureis ist schon unter Android 2.3 grenzwertig gewesen (160MB). Dadurch schließen sich Apps oft wenn er volläuft. Ich habe daher meine SD-Karte partitioniert und mir direkt nach der Hauptpartition eine kleine SWAP-Partition mit ca. 150MB erstellt. Dorthin lagert das Tureis dann Apps aus die nicht in den RAM passen und es schließt sich nichts mehr. Ob es ein Windows-Programm dafür gibt weiß ich nicht, unter Linux nutze ich gparted.

  5. Vielen Dank, dass d. Mod immernoch weiterentwickelt wird!
    ich habe opera mini & dialerEX draufgespielt was das
    handy immer praktikabler macht.
    Vielleicht als Anregung: Ich hätte d. Google Play App nicht ausgeschlossen, da man so keinen Zugang mehr zum App-Store bekommt und die Google Play APK von Chip.de nicht läuft… So muss man alle Apps als Apk besorgen. Viele werden jedoch leider gar nicht so rausgegeben, sondern nur noch über Google Play…

  6. Noch eine Kleinigkeit, falls man darauf überhaupt Einfluss hat.
    Bei der SMS app kann man den Kontakt (Senden an:) nur durch tippen nicht aber durch klicken auswählen. bei einer Auswahl durch den Kursor wird die Nummer nicht übernommen.

    1. Danke für dein Feedback!

      Den PlayStore werde ich definitiv nicht mehr integrieren, da er einfach zu viele Ressourcen zieht. Auf dem Tureis zählt leider jedes MB. Ich fahre derzeit sehr gut mit dem F-Droid-Playstore. APK-Dateien bekommt man auch über http://apps.evozi.com/apk-downloader/ aus dem PlayStore gezogen.

      Wenn du den PlayStore wirklich brauchst, findest du hier ein Paket mit den Google-Anwendungen, das vielleicht laufen könnte:

      http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2594574

      Was genau meinst du mit dem SMS-Bug? Wenn ich eine neue SMS verfasse, gehe ich auf das +, tippe auf den Namen und auf das Häkchen und der Empfänger ist drin.

      Ich weiß, dass es aktuell noch ein paar optische Bugs gibt (z.B. die Lupe im Dialer die sich über die Raute schiebt oder der „halbe“ Button im Musikplayer) – die versuche ich im nächsten Release zu fixen. Der Bildschirm ist einfach zu winzig für die kleinsten Grafiken 😀

  7. zur sms app: ich bin leider so ein klicker, mehr als ein „toucher“,
    was auch der grund ist warum ich mir dieses handy zugelegt habe (ist auch irgendwie das einzige smartphone mit echter tastatur und android – dank deiner mod ja sogar in version 4,+…)

    der „bug“ wenn man ihn überhaupt so nennen kann (ich bin nokia „verwöhnt“):

    man geht auf ’neue sms‘, tippt bei empfänger buchstaben ein, findet einen eintrag und wählt den kontakt mit den pfeiltasten und dem mittleren button aus. dann ist die nummer nicht übernommen sondern nur der name. die nummer wird nur übernommen, wenn man den eintrag mit dem griffel berührt 😉 (ich wechsel nur so ungern zwischen klicken und touchscreen)

  8. hier nochmal einige gedanken, die mir so gekommen sind. solche sachen zu perfektionieren finde ich ja hammer, leider bin ich des programmierens selbst nicht mächtig…
    vielleicht ist ja was brauchbares dabei 😉

    – ist das handy gesperrt und es geht ein anruf ein,
    wird nummer und name so halb vom entsperrbildschirm verdeckt. (v.2.01)

    – den status bildschirm den man durch wischen von oben
    zu sehen bekommt (mit wlan ein aus, gps ein aus usw.)
    würde ich (wenn man auf dem desktop ist) durch wischen von unten sowie mit dem menu button (der neben dem home button) verknüpfen, so wären er (der status bildsch.) schneller erreichbar und von dem benachrichtigungsmonitor (entgangene anrufe usw.)
    den man zu erst durch wischen von oben erreicht getrennt.

    – dafür würde ich die kleine statusleiste (wenn man auf dem desktop ist und nach links klickt) die auch gps an aus usw. enthält einfach rausnehmen- da es etwas doppelt gemoppelt und auch nicht ganz synchronisiert ist….

    (das würde die bedienung etwas weniger, ich sage mal fummelig machen) (ich habe leider wurstfinger 😉

    – die drei felder lautlos, vibration, normal
    (nachdem man den roten knopf (auflegen-knopf) länger gedrückt hält)
    würde ich über ‚ausschalten‘ und ’neustart‘ anordnen,
    da man diese sachen ständig bzw. häufiger braucht)

    – und die letzte sache:
    das erstellen von kontaktgruppen bräuchte
    nicht an das anmelden in einem konto gekoppelt sein,
    also mit andern worten ich kann leider irgendwie nicht einfach kontaktgruppen erstellen (beispielsweise für sms versand an mehrere nummern).

    1. -Zum Anruf bei Bildschirmsperre: Ist notiert. Fiel mir bisher gar nicht so auf, dass da links was abgeschnitten wird. Hier stimmt einfach die Breite nicht – der olle Minibildschirm des Tureis mal wieder. Fixe ich im nächsten Release 🙂

      -Zum Statusbildschirm: Deine Ideen lassen sich nicht so leicht umsetzen – dafür müsste der Androidkern extrem verändert werden, was mir für das bisschen doch etwas zuviel Arbeit ist. Und eben auch nicht dem Standard von Android entspricht. Dieses Mini-Widget mit WLAN, GPS und Co. kannst du aber selbst entfernen. Einfach gedrückt halten und dann nach links oben auf das Kreuz ziehen.

      -Die 3 Felder: Gute Idee. Da kommen die Finger besser ran. Ich denke, das lässt sich für’s nächste Release umsetzen.

      -Kontaktgruppen sind ein Feature von Cyanogenmod und das wurde teilweise online umgesetzt. Ich werde im nächsten Release den Cyanogenmod Account mit einbauen, sodass man über diesen dann auch Kontaktgruppen nutzen kann. 🙂

    2. Nachtrag: Version 2.2. ist raus und fixt eine Menge Anzeigefehler. Leider ist es nicht so einfach möglich, das Power-Off-Menü zu bearbeiten. Es ist keine direkte Designdatei. Ich will auch nicht im Code rumpfuschen, falls ich irgendwann auf Android 4.4 gehe, also lasse ich das so.

  9. Hallo,
    ich habe den Mod ausprobiert und es funktioniert soweit. Vielen Dank für die Arbeit!
    Jedoch ich möchte doch lieber wieder auf das alte 2.3.5 zurück – es fühlt sich für mich besser an.
    Leider finde ich übers Netz keinen gültigen Link mehr auf die Datei:
    P725AV1.0.0B16-update_signed.zip

    Könnten Sie die Datei zum Download anbieten?
    Vielen Dank, Richard

  10. Hallo, danke für den Link…
    Ich habe mich an die auf der Seite beschriebenen Instruktionen gehalten, die alten Daten auf dem Telefon löscht, zuletzt install from zip -> obige Datei, das Flashen hat ein paar Minuten gedauert, Meldung „ok“.
    Reboot -> Telefon bleibt beim grünen Androiden stehen und macht nichts weiter. Volume down + Power on funktioniert nicht. Offizielles ZTE Update Tool erkennt Telefon nicht.
    Nun habe ich mir einen Ziegelstein fabriziert 🙁
    Noch eine Idee, was man probieren könnte?

    Danke & Gruß,
    Richard

    1. Das klingt sehr danach, als wäre der alte Kernel draufkopiert worden, aber mein System noch drauf. Das Update hat jetzt wohl auch CWM gelöscht, was die Sache jetzt sehr schwierig macht.

      ZTE UK hat mal ein Update-Tool für 2.3.5 veröffentlicht, vielleicht ist damit was zu machen:

      http://www.zteuk.co.uk/device/download/201201/P020120118346247932242.zip

      Ansonsten ist das Gerät jetzt wohl leider kaputtgeflasht 🙁 Man kommt irgendwie in den sog. FTM-Modus rein, aber das Tureis hat dort kein USB…dort dürfte sich nichts flashen lassen.

    1. Hallo,

      leider habe ich diese Datei auch nicht mehr. Da mein Gerät inzwischen stark heruntergekommen ist und ich mir den Nachfolger geholt habe (Smart Chat 865), entwickle ich auch nicht mehr weiter.

      Es sollte allerdings möglich sein, das Tureis zu rooten und mit flash_image die Partitionen zu überschreiben. Auf eigene Gefahr.

    1. Hello,

      my device is broken and I stopped development. I don’t have the file anymore. You can use „flash_image“ on the device to flash partitions.

      It should work like this with my CWM:

      „flash_image recovery /path/to/recovery.img“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen